Ethik

In der Marktwirtschaft funktioniert die Steuerung der Produktion nach der Idee von Angebot und Nachfrage. Jede Kaufentscheidung nimmt also laut Theorie Einfluss auf die Wirtschaft. Die KonsumentIn entscheidet sich für das Produkt, welches am besten ihre Bedürfnisse befriedigt.

Grundvoraussetzung dafür muss sein, dass die KonsumentIn alle verfügbaren Optionen kennt und sich dann Aufgrund von verschiedenen Aspekten entscheidet. Hier kommen zwei Probleme ins Spiel, die die Logik der Marktregulierung durch Angebot und Nachfrage beschneiden. Kommerzielle Werbung und Mangel an Zeit, sich über alles selbstständig zu informieren.

Überzeugung statt Werbung

Werbung ist heute in der Regel immer mit einer finanziellen Gegenleistung verbunden. Es wird Werbung geschaltet, weil es eine Gegenleistung in Form von Geld gibt, nicht aus tiefer Überzeugung. Doch dadurch wird es der KonsumentIn erschwert gute Angebote wahrzunehmen, denn es werden nur die Meistbietenden gezeigt.

Deshalb nehmen wir kein Geld von den beworbenen ProduzentInnen und DienstleisterInnen an, um unabhängig und nach unseren Kriterien auszuwählen. Somit präsentieren wir nicht nur die im Wettbewerb etablierten, sondern die die den Maximen unseren Kategorien:

• Umwelt
• Gesundheit
• Gerechtigkeit & Fairness
• Preis-/Leistungsverhältnis
• Transparenz & Datenschutz

am nächsten kommen und damit die beste Wahl für die KonsumentIn darstellt.

Um allerdings diese Produkte und DienstleisterInnen ausfindig zu machen, wird einiges an Zeit benötigt. Diese Zeit steht den MitarbeiterInnen von Konsumption.de deshalb nicht zur konventionellen Einkommenserwirtschaftung zur Verfügung. Da wir unsere Website auch nicht durch nervende Werbebanner verunstalten wollten, haben wir unseren Supporter-Shop eröffnet. Mit den daraus generierten Einnahmen wollen wir unsere AutorInnen für ihre Mühen entlohnen, Konsumption.de weiter am Leben erhalten und neue spannende Projekte für euch vorbereiten. Mehr aber auch nicht.

Einnahmen, die über unseren festgelegten Gewinn von mtl. 2000€ hinausgehen, werden an Organisationen gespendet. Sie werden durch eine relative Mehrheitsentscheidung per Online-Abstimmung der AbonnentInnen einmal im Monat ausgewählt.

  • Deckung des Eigenbedarfs (letzter Monat) 0,6% 0,6%

Überschüssige Einnahmen im letzten Monat (in €)

Diese werden gespendet an: